Anmerkungen


Nach oben

Es handelt sich bei Mutter Wiebels Vater um Friedrich Leopold Voget, Obergerichtsanwalt in Bremen. Er war der Anwalt von Gesche Gottfried, die die letzte Person war, die in Bremen öffentlich (als Giftmörderin) hingerichtet wurde. Nach den Informationen von Klaus Voget, einem Nachfahren des jüngsten Sohnes von Friedrich Leopold Voget,  wurde er nicht in Urmond (Südholland) geboren, sondern in Herne. Sein Vater zog erst später nach Urmond.

Käthe Voget arbeitete in der Berliner Missionsgesellschaft-China. Veröffentlichung:
Voget, Kate. Und ich habe noch andere Schafe : Erinnerungen aus der Komm mit - Arbeit und aus dem Werke der Berliner Mission in Nord-China. Berlin : Burckhardthaus-Verlag, 1918. 50 p. 1028


Wegen des enormen Spamaufkommens ist die Email-Adresse ab sofort nur noch mit eingeschaltetem JavaScript sichtbar:

© Dr. Andreas Furbach,

Letzte Änderung 17.04.04