Rückerinnerungen von Urgroßvater Holtze

1779 - 1858

 

 

in vollständigem Besitz von Oberlehrer Max Holtze in Leipzig;

daraus mit kleinen Auslassungen abgeschrieben von Marie Holtze, Halle a.d. Saale 1896;

davon mit Schreibmaschine abgeschrieben von Margarete Haas, geb. Holtze, Berlin Friedenau 1930;

davon mit Computer abgeschrieben von Smetius Furbach, Sohn von Elisabeth Furbach, geb. Holtze, in Mülheim/Ruhr 1999;

für das Internet aufbereitet von Andreas Furbach, Sohn von Smetius Furbach, Witten 2001


Wegen des enormen Spamaufkommens ist die Email-Adresse ab sofort nur noch mit eingeschaltetem JavaScript sichtbar:

©  Smetius Furbach,

Letzte Änderung 17.04.04