Fischfotos


Hier nun kommen einige Impressionen aus meinen Aquarien.

Bewohner des grossen Aquariums Hier sind die Bewohner des großen Aquariums. Nur einige ungezählte Posthornschnecken und Anci haben sich geweigert, auf dem Gruppenfoto mitzuwirken. Die erschienenen Posthörnchen stehen also stellvertretend für eine gar nicht mal so geringe Anzahl von Schnecken. Und Anci widmen wir gesonderte Bilder ;-)
Die kommen hier:

Ancistrus spec.Anci von der Seite Anci ist ein "normaler" Antennenwels, auch "brauner Antennenwels" genannt, oder für die Lateiner "Ancistrus spec."
Er wurde und wird gerne mit dem "blauen Antennenwels" (Ancistrus dolichopterus) verwechselt und hat auch mal mehr, mal weniger Gene von diesem abbekommen. Unsere kleine Promenadenmischung hat immerhin noch ein bisschen weißen Saum an der Schwanzflosse aufzuweisen ;-)
Ich mag dieses bizarre Kerlchen eigentlich sehr gerne, auch wenn man in puncto Schönheit sicherlich geteilter Meinung sein darf.
Seit er im Aquarium ist, gibt es immer etwas zu lachen.

das beruechtigte GuppydamentrioDie erste Zeit nach seinem Einzug saß er immer sehr verschüchtert unter seiner Wurzel.
Und mein berüchtigtes Guppydamentrio beschloß, daß sich dieser arme Fisch offensichtlich zur Belustigung des Guppydamentrios im Becken aufhalte.

Konkret sah das so aus:
Anci wagt sich unter der Wurzel hervor. Eine der Guppydamen schwimmt vorbei, stutzt, schaut genauer hin. Erkennt Anci. Sagt den anderen Bescheid. Alle drei Guppydamen nähern sich im Formationsflug. Stellen sich nebeneinander ins Wasser. Verharren dort. Nur die Schwanzflossen bewegen sich. Die Damen gaffen. Anci ist leicht irritiert, wechselt die Position. Die drei Damen folgen. Stellen sich ins Wasser. Eine neben der anderen. Gaffen.
Ich habe es leider nie geschafft, diese Szene zu fotografieren, aber so ist es wirklich passiert (Augenzeugen gibt es!). Den drei Damen fehlte nur ein Sofa und Popcorn oder Chips. Ganz großes Kino ;-)

Mit der Zeit hat sich das Blatt übrigens gewendet.
Anci jagt die Guten mittlerweile auch gerne mal durchs Aquarium.
So schlechte Schwimmer, wie oft behauptet wird, sind die Antennenwelse nämlich gar nicht.





Das berüchtigte Guppydamentrio kann aber nicht nur unschuldige Welse ärgern. Meine Damen können darüber hinaus auch viele Guppykinder in die Welt setzen... den Beinamen "Millionenfisch" hat man dem Guppy nicht ganz zu Unrecht gegeben.

das schoenste Guppykind





Ist er nicht schön? Mein schönster Nachwuchsguppy. Die Farben der Schwanzflosse gehen von einem kräftigen Orange-Rot langsam in ein Pastellgelb über. In natura noch viel besser zu sehen.









 


Schleierschwanz Der darf nicht fehlen. In memoriam. Mein Lieblingsschleierschwanz, der leider mittlerweile verstorben ist (und der auch mit den auf dieser Homepage vorgestellten Aquarien nichts zu tun hat, der aber trotzdem hier nicht fehlen darf).


Fische in Bewegung
Mein Lieblingsbild....
die Fische wirken schön dynamisch (ja, ja, wenn es etwas zu fressen gibt, dann werden sie sehr schnell ;-))

(und wer das Foto für verwackelt hält, der mag genauer hinsehen... ist es nicht! ;-))




Nachwuchs:
sieht der nicht irre aus?

Rupfi

Die Schwanzflosse ist nicht zerrupft.... die schwarze Färbung geht aber in einen farblosen Flossenrand über.



Und kürzlich sind wir auch noch auf die Garnele gekommen. Leider bleiben die Nelchen im Gesellschaftsbecken sehr scheu und lassen sich wenig sehen.
Deshalb wird es bald auch ein gesondertes Artenbecken geben.



  Red Fire / Red Cherry Garnele (Neocaridina heteropoda ver. red)



Moskitobarben

Unsere neuesten Bewohner... ein Schwarm Boraras brigittae (Nachzuchten aus Deutschland).



borara brigittae








back

home