Faltboottour auf dem Harkortsee im September 2009

Es gibt ja so perfekte Tage und das war einer. 

Ende September überraschte der Spätsommer mit einem Bilderbuchwochenende: Temperaturen knapp über 20 Grad, blauer Himmel, Sonne und kaum Wind.

Ein Tag, der wie geschaffen war, um Rosita das erste Mal zu Wasser zu lassen. Rositas Jungfernfahrt sollte auf dem Harkortsee in Herdecke/Witten stattfinden.

Dabei waren Maike mit ihren Klepper T9 "Budgie" und Mario mit seinem "Wikinger". Der Wikinger ist das Seniörchen der kleinen Flotte. Er hat mittlerweile stolze 74 Jahre auf der Bootshaut und schwimmt noch immer im Originalzustand herum.

Wir haben uns morgens um halb elf getroffen, die Boote aufgebaut und sind gegen Mittag losgepaddelt.

Drei Boote

 An zwei Stellen haben wir angelegt, um Caches zu suchen, die in Ufernähe lagen.

Am Nachmittag haben wir dann eine große Pause gemacht, im Biergarten am "Bootshaus", einer Wirtschaft am Ufer, die extra einen Anleger für die Wassersportler hat. Da ist auch mein Lieblingsfoto entstanden, mit den drei Booten am Anleger.


Danach sind wir noch bis zum Wehr weitergepaddelt und haben da nochmal eine kurze Pause gemacht (und natürlich einen Cache gesucht ;-)), bevor es dann zurück zur Einsetzstelle ging, die wir dann gegen 19.30 Uhr wieder erreichten.

Der Rückweg war deutlich anstrengender als der Hinweg, weil wir zum einen die Strecke durchgepaddelt sind und zum anderen gegen die Strömung und gegen den Wind paddeln mußten.


Fotos 2, 4 und 7 mit freundlicher Genehmigung der Urheberin Maike B. veröffentlicht


zurück zu Faltboot

zurück zur Startseite

zum Gästebuch