Bo_Lino erzählt aus seinem Leben

15. 08.2005


Ich erblicke mit einem Haufen weiterer Bolinen das Licht der Welt. Insgesamt sind wir 10 Hamsterbabies. 2 Männlein und 8 Weiblein.
Wir werden Mama Praline in den nächsten Tagen und Wochen ganz schön auf Trab halten.
Mein Papa Bo erzählt von meinen ersten Lebenstagen.


17.09.2005

Seit einigen Tagen schon sitze ich nur noch mit meinem Bruder, dem Mini-Bo, zusammen.
Meine Schwestern tummeln sich in einer anderen Behausung und auch Mama sehe ich nur noch aus der Ferne.
Das ist nicht schön und ich habe mich erstmal zurück gezogen.

Heute dann wurde ich noch weiter entfernt.
Es kamen Menschen zu Besuch. Die kannte ich zwar schon, weil die in letzter Zeit häufiger mal da waren, aber es konnte ja keiner ahnen, dass die mich hier wegholen würden.
Zum Glück nehmen die mich nicht alleine mit. WiFabia kommt auch mit. Zwar ist sie in einer anderen Behausung, aber ich bin in der ersten Nacht nicht so alleine, weil sie ganz in meiner Nähe steht.


18.09.2005

Leider zieht auch WiFabia zu neuen Körnergebern. Jetzt bin ich ganz alleine.
Ich habe Papa Bo mal kurz aus der Ferne gesehen, das tröstet mich ein bisschen.
Laufrad laufen finde ich auch klasse, das mache ich lange und ausgiebig.
Klettern wollte ich auch ganz gerne. Leider geht das nicht mehr so gut. Meine Menschen fanden das wohl nicht so spannend, dass ich so leidenschaftlich unter der Käfigdecke herumkrabbelte und dann und wann auch dort herunter plumpste und sie haben mit Eierkartons Kletterbarrieren gebaut.


19.09. 2005

Heute war ich das erste Mal im Auslauf.
Das war richtig doof. Ich bin überzeugt, dass Auslauf haben etwas mächtig gefährliches ist. Und weil das so ist, habe ich mich schnellstmöglich in ein sicheres Versteck verkrochen. Kopfüber in den Flaschenständer. Da bin ich dann regungslos drin stecken geblieben.
Als ich wieder im Käfig war, habe ich gesehen, warum ich in Auslauf haben mußte. Meine Körnergeber haben meine Eierkartons entfernt und eine schicke neue Ebene eingezogen. Okay, genehmigt. Dafür stecke ich dann auch gerne mal kopfüber in einem Trinkflaschenständer.

 


27. Oktober 2005


So langsam gewöhne ich mich ein. Körnergeber sind mir zwar immer noch suspekt, aber um Bananenchips dort abzuholen, gehe ich auch manchmal zu ihnen hin.
Davon abgesehen beschränke ich mich darauf, Laufrad zu laufen. Und sehe natürlich noch äußerst attraktiv aus.

Bin ich nicht niedlich?
 



27. April 2006

Heute ist mir etwas tolles passiert..... nämlich etwas, das sonst nur Bo und Pepe mal passiert war... und weil es Bo passiert war, bin ich ja überhaupt nur auf der Welt.
Aaaaalso... ich hatte heute Damenbesuch! Jawohl. Ich! Zu mir kam die Rooney Mabel de Vito.

Und wir hatten uns ganz doll lieb.
Aus Diskretionsgründen zeige ich Euch hier aber nur ein Foto..... der Rest der Geschichte ist das süße Geheimnis von Rooney und mir.


Lino und Rooney



13.05.2006

*hurra*
Ich bin Papa geworden. So zwischen 21 und 22 Uhr hat Rooney eine noch unbekannte Anzahl (ich hörte aber etwas von deutlich über 10) Babies zur Welt gebracht.
Und Rooney geht es auch gut. Sie hat schon eifrig Futter für die Kleinen eingesammelt und frisches Nistmaterial und so... eine richtig gute Mama ist sie



15.08.2007

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, aber da heute mein Geburtstag ist, wurde ich doch sentimental und habe meine alten Aufzeichnungen mal aufgeschlagen.
Unglaublich, dass ich hier mal als kleiner hektischer Angsthase... ähm.... - hamster angefangen habe.
Meine KGs und ich verstehen uns prima. Ich weiß wirklich nicht, warum die anfangs so doof fand.

Vieles ist in den zwei Jahren passiert. Ich bin Vater geworden. Meine Schwester Fabia ist leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen. Vor rund zwei Wochen ist auch mein Sohn Maggiolino dorthin gegangen. Meine KGs puschelten mich an diesem Tag besonders lange, was ich gar nicht schätze. Aber da sie normalerweise davon absehen, mich zu beschmusen, habe ich es mal gnädig über mich ergehen lassen. Zeitgleich gab es ja auch Leckerlies. Die ich aber ausserhalb meines Auslaufs oder meiner Behausung strikt ablehne. Dafür bin ich nämlich immer noch viel zu unruhig. Ja, ich bin heute zwei Jahre alt geworden und klettere auch gerne auf meinen KGs herum und springe auch gerne in die Hand, wenn ich weiß, jetzt geht es in den Auslauf, aber wirklich schmusig oder ruhig bin ich in meinem gesetzten Alter nicht geworden. Dafür ist das Leben doch viel zu spannend!

Impressionen eines Hamstergeburtstages:

Linos Purzeltag "Hey - was guckst Du so gierig? Das ist meine Knabberstange"


*gnarf* "Das muß doch endlich mal abgehen" *rupf*


"na endlich!" *knusper*









Leider hat uns BoLino mittlerweile auch verlassen.
Seit dem 23. Oktober 2007 ist er wieder mit seinem Papa Bo und seinem Sohn Maggiolino vereint. :-(

Wir werden Bo, BoLino und Maggiolino nie vergessen.


















<-- back
<--- zurück zum Hamsterseitenguide